Home Aktuelles Expertenrat
Home Aktuelles Expertenrat

Aktuelles

Anerkennung beruflich bedingter Hauterkrankung zwingt nicht mehr zur Job-Aufgabe

22. Februar 2021 - Dr. Uwe Schwichtenberg

Zum 1. Januar 2021 ist eine Änderung des Berufskrankheitenrechts in Kraft getreten, die auch für dermatologische Erkrankungen eine große Bedeutung hat. Während in früheren Zeiten das Aufgeben des Berufes („Unterlassungszwang“) eine Voraussetzung dafür war, dass die Berufskrankheit anerkannt wurde, so fällt diese Hürde nun weg. „Für die Beschäftigten steigt damit die Chance, dass ihre Erkrankung unabhängig davon, ob sie wegen der hautgefährdenden Tätigkeit den Job aufgeben oder ihre Tätigkeit fortsetzen, als Berufskrankheit anerkannt wird“, erklärt Professor Dr. med. Peter Elsner, Direktor der Klinik für Hautkrankheiten am Universitätsklinikum Jena und Beauftragter für die Öffentlichkeitsarbeit der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG). Und das wirke sich positiv auf alle notwendigen therapeutischen Maßnahmen bis hin zu möglichen Rentenansprüchen aus, falls durch die Krankheit die Erwerbsfähigkeit gemindert wird. Die Kosten dafür werden von der jeweiligen Berufsgenossenschaft oder der Unfallkasse übernommen. 

Als Berufskrankheit gilt eine Krankheit, die durch die berufliche Tätigkeit einer versicherten Person verursacht worden ist. Insgesamt 80 Berufskrankheiten sind in Deutschland durch eine Rechtsverordnung der Bundesregierung in einer Liste verzeichnet. Zu den dermatologisch relevanten Berufskrankheiten gehören auch Plattenepithelkarzinome und multiple aktinische Keratosen der Haut. „Die Abschaffung des Unterlassungszwangs wird zu einem großen Anstieg der Anerkennungszahlen führen“, prognostiziert Professor Dr. med. Christoph Skudlik vom Institut für interdisziplinäre Dermatologische Prävention und Rehabilitation an der Universität Osnabrück. 

Die DDG-Experten begrüßen ausdrücklich, dass sich die gesetzliche Unfallversicherung erklärt hat, mit den Hautärztinnen und Hautärzten das gemeinsame Hautarztverfahren als effektives Präventionsverfahren auch bei Berufskrankheitenanzeigen fortzusetzen. Betroffene, die in hautbelastenden und gleichzeitig häufig auch systemrelevanten Berufen arbeiten, sollten dies nutzen und bei Hautbeschwerden möglichst frühzeitig zur Hautärztin oder zum Hautarzt gehen, um zu verhindern, dass ihre Erkrankung chronisch und ihre Berufsausübung gefährdet wird.

Quelle: Auszüge Pressemeldung Deutsche Dermatologische Gesellschaft e.V. (DDG)

Weitere News-Beiträge

2021
18. Oktober 2021 Hautkrebs-Situation während der Corona-Pandemie verschlechtert ... → mehr

4. September 2021 Neue äußerliche Therapiemöglichkeit von Frühformen des weißen Hautkrebses (Aktinische Keratosen)... → mehr

20. August 2021 Schutz vor Hautkrebs durch Sonnencremes überwiegt Risiko von möglicherweise schädlichen Inhaltsstoffen... → mehr

19. Juli 2021 Elternbrief zur Sommer- und Ferienzeit 2021... → mehr

20. Juni 2021 S3-Leitlinie aktualisiert: Neue Empfehlungen zur Hautkrebsprävention... → mehr

16. Mai 2021 Vom 17. bis 21. Mai 2021: Euromelanoma-Woche... → mehr

18. April 2021 Angst vor Corona-Ansteckung führt zu verspäteten Hautkrebsdiagnosen... → mehr

20. März 2021 Neue Leitlinie zu Teledermatologie... → mehr

28. Januar 2021 Bericht auf NDR.de zu Vorstufen des hellen Hautkrebses... → mehr

 

Archiv
2020 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2020 anzeigen
2019 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2019 anzeigen
2018 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2018 anzeigen
2017 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2017 anzeigen
2016 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2016 anzeigen
2015 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2015 anzeigen
2014 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2014 anzeigen
2013 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2013 anzeigen
2012 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2012 anzeigen
2011 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2011 anzeigen
2010 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2010 anzeigen
2009 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2009 anzeigen
2008 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2008 anzeigen