Home Aktuelles Expertenrat
Home Aktuelles Expertenrat

Expertenrat zur Behandlung von Frühformen des weißen Hautkrebses (Aktinische Keratosen)

Zurück zum Forum
Thema: Klisyri
2022-02-23
Autor:
Elouis
Guten Abend,

bei mir wurde an zwei Stellen auf der Wange eine arktinische Keratose festgestellt. Meine Hautärztin verschrieb mir Klisyri für eine 5-Tage-Therapie.

Gerne würde ich zu dem Präperat und allg, zu der Erkrankung ein paar Fragen stellen:

1) Die Anwendung der Salbe erfolgt abends. Sollte man unter Tage die Stellen mit einer Sonnenschutzcreme (LSF 100) abgedecken oder beeinträchtigt das den Erfolg der Behandlung?

2) Das Medikament ist noch nicht so lange auf dem dt. Markt. Gem. Studien (Ärzteblatt) liegt die Rückfallquote bei 75% innerhalb eines Jahres. Ist das bei den anderen Präperaten auch so hoch?

3) Lt. Beipackzettel treten sehr häufig Rötungen, Schwellungen etc. auf. Deuten diese Nebenwirkungen auch auf den Erfolg der Behandlung hin? M.a.W. sollte ich keine der Erscheinungen haben, wirkt die Creme dann nicht richtig?

4) Lt. Beschreibung äußert sich die arktinische Kreatose zumeist in Verhornungen, schuppigen, roten Stellen etc. Dies ist bei mir gar nicht der Fall. Es sind eher sehr helle (weißliche) Hautstellen, die sich aber ganz normal anfühlen. (Eine Stelle ist etwas stärker pigmentiert). Ist das ggf. eine Sonderform?

Vielen Dank für Ihren Beurteilung/Beantwortung meiner Fragen im Voraus!
Elouis
Expertenteam WeisserHautkrebs.de

Experten
Beiträge:427
2022-02-24

Sehr geehrte Fragestellerin, sehr geehrter Fragesteller


ad 1) Nach 8 Stunden kann die behandelte Stelle mit Wasser gereinigt werden. Dann kann auch ein Lichtschutzpräparat aufgetragen werden, wenn die Witterung dies erforderlich macht. Nach Auftreten einer deutlichen Reaktion mit nässenden Befunden scheidet dies allerdings wieder aus. Dann sollte die Sonne durch Meidungsverhalten oder textilen Lichtschutz gemieden werden.

ad 2) Es fehlen head to head Studien zu allen Mitbewerbern aber insgesamt besteht bei aktinischen Keratosen ein hohes Rückfallrisiko

ad 3) Wir haben keine Daten, ob die Erfolgsrate analog zur Rate der unerwünschten Wirkungen ist. Wir gehen eher davon aus, das die Heftigkeit der Reaktion abhängig von der Tumormasse ist. Je ausgeprägter die aktinische Keratose, desto mehr Zellen gehen unter.

ad 4) "sandpapierartige Schuppung auf gerötetem Grund" das ist das typische Bild. Die Verhornung kann hell sein. Zu tasten ist eigentlich immer etwas. Es gibt eine pigmentierte Sonderform. Im Zweifel sollten Sie Ihre Hautärztin / Ihnren Hautarzt bitten, die zu behandelnden Stellen zu markieren, damit es keine Missverständnisse gibt.


Ihr ExpertenteamWeisserHautkrebs.de

BC Support-Forum
v2.0 © 2020